Schon wieder beten

Warten auf eine Möglichkeit PNG zu verlassen
Warten auf eine Möglichkeit PNG zu verlassen (© Frederik Schmid)

Seit etwa 1 1/2 Stunden sollten wir in der Luft sein, auf dem Weg nach Hong Kong mit Weiterflug nach Frankfurt. Wir hatten vor ca. 100 min mit unserem Einchecken das Land PNG verlassen und verbrachten seit dem die Zeit im Flieger, auf der Rollbahn des POM-Airports stehend. Ich hatte schon die erste Stunde von “Argo” intus als die Bitte zum Verlassen des Fliegers durchgegeben wurde. Triebwerkschaden!!!
Ich sage noch in die Runde besser ein anderer Flieger als abstürzen. Nun wissen wir, dass unser Flieger jetzt repariert wird und wir mit dem selben Flieger nach Hong Kong düsen werden. Wir tun das, was wir in Neuguinea ganz gut gelernt haben. Beten, beten, betheln… äh beten. Mal sehen ob wir unseren Anschlussflieger in Hong Kong pünktlich erreichen.
Also, dass mit dem Verlassen eines Ortes scheint ein nationales Problem in Papua Neuguina zu sein. Ob fremdbestimmt oder a la Detzman selbstbestimmt. Ein paradiesisches Gefängnis.